Projekt Bild

Container, Europort Kelsterbach

  • Baujahr

    2016

  • Bauzeit

    6 Monate

  • Kunde

    BEOS AG

  • Ort

    Kelsterbach

  • BGF

    1400qm bearbeitete Außenfläche

  • Leistungen

    Entwurf, Bauantrag, Objektüberwachung

Der Gewerbepark Europort in Kelsterbach befindet sich in unmittelbarer Nähe zum Frankfurter Flughafen. Auf 80.000 m² Fläche, verteilt auf 11 Gebäude sind zahlreiche Firmen vor allem aus der Logistik- und Speditionsbranche ansässig. Durch diese Nutzungen ist der Gewerbepark ein hochfrequentierter Umschlagplatz mit konstantem LKW- und Besucherverkehr.

gewerbe
Responsive image
Responsive image
Responsive image
Responsive image

Herausforderung in diesem Gebiet ist die Schaffung eines funktionierenden Wegeleitsystems und Kennzeichnung einer Haupteingangssituation zur besseren Orientierung für Ortsunkundige. Unser Büro wurde mit der Gestaltung der Eingangssituation beauftragt, die von weitem und für jedermann erkennbar die Zufahrt zum Europort kennzeichnen sollte. Entwurfsidee war, das Thema Container aufzugreifen und mit alten Überseecontainern sowohl städtebaulich eine Portalsituation zu errichten, als auch eine innenräumliche Nutzung darin unterzubringen, in diesem Fall einen Imbiss und ein Pförtnerbüro. Zusammen mit einer Firma, die sich auf den Ausbau alter Überseecontainer spezialisiert hat, fanden wir heraus, was diese Container sein können, wie sie senkrecht stehen können und wie man sie mit Fenstern und Einbauten versieht, ohne dabei den typischen Look zu verlieren. Horizontale, liegende Container flankieren die Hauptzufahrt. In einem befindet sich das Pförtnerbüro und ein Besprechungsraum, im anderen ein Imbiss mit vorgelagerter Terrasse/ Wintergarten. Diese Marktplatzsituation wird von Internen und Externen sehr gut angenommen. Ein gut zu findender Treffpunkt ist entstanden. Das knallgrüne Landmark mit beleuchtetem Europort Logo, ein vertikal aufgestellter 40 Fuß großer Container, der schon von Ferne zu sehen ist, lässt derweil keinen Zweifel daran, an welchem Ort man sich befindet.

Wo geht's rein? Ein Landmark.

Unsere Projekte

»Es wird Zeit, dass wir mal was für uns machen!«

»Der Umstand, dass in vielen Gebäuden jahrzehntelang keine Brand ausbricht, beweist nicht, dass keine Gefahr besteht, sondern stellt für die Betroffenen einen Glücksfall dar, mit dessen Ende jederzeit gerechnet werden muss.« Oberverwaltungsgericht Münster

»Wir wollen das Modell der Bankfiliale von Grund auf neu definieren und für die Zukunft gerüstet sein. Wir wollen und müssen als regionale Genossenschaftsbank heute in zwei Welten zuhause bzw. bei unseren Kunden sein: in der der Steine und in der der Bits und Bytes. Und an den Schnittstellen beider Welten natürlich ebenso.« Dr. Ralf Kölbach, Vorstand Westerwald Bank eG